Wir – die Jokerlys

Willkommen bei den Jokerlys –
dem Blog von Carlos, Timmy, Holly & Joker.

Für unseren Blog Jokerly haben wir uns entschieden, weil wir seit vielen Jahren, jeden Tag so viel Kurioses, Verrücktes und wunderschöne Abenteuer zusammen erleben, die wir mit Euch teilen möchten.

Wir, das sind: Carlos der Kater, Timmy der Hund, Holly die Rottie-Dame und Joker der Rottie – eben die Jokerly’s – weil wir ein Hundeleben für den Katz führen.
Enge Freunde, Seelenverwandte, die aber unterschiedlicher nicht sein könnten.

Im Menü oben, findet ihr alle unsere Abenteuer unter „Jokerly-Blog“.
Unter „Aus Hunde-Sicht“ findet ihr die Erlebnisse aus Sicht unserer Hunde
und „Aus Katzen-Sicht“ die Ansichten unseres Katers.
Unter Empfehlungen testen wir immer einige sinnvolle Dinge, die unser Rudel empfehlen kann. (Man glaubt ja nicht welchen Mist es auf den Markt für Tiere gibt)

Vielleicht können wir Euch zeigen, dass ein Leben wie Hund und Katz etwas Schönes ist.

Habt Spaß auf unserer Seite – wir freuen uns über Eure Kommentare und Feedback.
Und nun sollen sich unsere Akteure, einfach mal selber vorstellen.

carloshollytimmy

 


Carlos1

Ich bin Carlos – aka „Sundance Kid“

Mein Name ist Carlos und ich hasse es, wenn man mich als den Kleinen sieht.
Denn das bin ich nicht. Ich bin der Kater im Haus und darum hört sowieso alles auf mein Kommando.
Ich habe eigentlich keine richtige Aufgabe, brauche ich auch nicht, denn ich mache ohnehin nur was mir gefällt.

Vom Leben auf der Straße hatte ich die Schnauze voll, weshalb ich mir mein Haus zu meiner Burg gemacht habe. Damals in meiner Kindheit musste ich durch die Gosse, weshalb ich eigentlich schon alles erlebt und gesehen habe.

Heute halte ich es so, dass ich mir die Welt lieber durch große Panorama-Fenster betrachte, wie in einem Zoo. Draußen sehe ich diese ganzen Idioten die sich mit der Natur auseinander setzen, Joker mag das ja, ist aber ganz bestimmt nicht mein Ding.

Ich bekomme Vollpension und ab und zu lasse ich es die Menschen wissen ob mir das Mahl gemundet hat, dann freuen sie sich immer. Naja, jeder wie er es braucht.

Nebenberuflich bin ich Ornithologe und beschäftige mich schon lange sehr intensiv mit dem Thema. Ich schaue mir Vogel-Dokus auf YouTube an um mehr zu lernen und kenne die Vögel im Garten sehr genau. Manchmal fliegen sie direkt vor meine Nase nur um mich zu provozieren, aber was soll’s – eines Tages…

Joker meint zwar dass er der Aufpasser ist, aber in Wirklichkeit habe ich längst diesen Job übernommen und bin stolz darauf sagen zu können, dass ich inzwischen besser knurre als jeder Rottweiler.
Joker und ich lernen viel voneinander, jeden Tag neu und es ist gar nicht dumm mir dies anzueignen, denn tief in mir drin bin ich der Hund im Haus.

Jokers Drang alle Tiere retten zu müssen ist mir fremd und fast unangenehm.
Der gutmütige Trottel – was hat er davon. So eine Maus ist ein Spielzeug mit der man prima 5 Minuten spielen kann bis sie kaputt ist und er kaut nur auf seinem Ball rum.

Wenn ich nicht die Aufmerksamkeit bekomme die mir zusteht, ergreife ich gerne entsprechende Maßnahmen und dann geht auch schon mal etwas kaputt. Wenn es kracht und splittert ist meistens alle Aufmerksamkeit wieder hergestellt und dann kann ich beruhigt schlafen.

Beim Schlafen ist mir Flausch schon wichtig, weshalb ich mich gerne an meinen einfältigen aber liebsten Kumpel Joker anschmiege. Dafür ist er wirklich gut zu gebrauchen, denn er ist wirklich mollig warm.

Viel Spaß mit meinen Geschichten.
Carlos

 

Joker1

Ich bin Joker

Mein Name ist Joker und ich bin der Hund im Haus. Ich liebe es eher ruhig und beschaulich. Meine Aufgabe ist es, für Ruhe zu sorgen. Eine Aufgabe die mir, seit ich als Junghund durch die Welt lief, zugeteilt war und wenn ich sage Ruhe, dann meine ich Ruhe.

Eigentlich hört man mich nur, wenn sich Gefahr anbahnt oder wenn ich mich hinlege, mit einem „Plumps“.
Ich liebe die Natur und vor allem alle Tiere. Das ist eigentlich meine zweitwichtigste Aufgabe. Tiere beschützen und zu retten – eigentlich will ich alles um mich herum beschützen, vor allem vor Carlos.

Zu meinen liebsten Hobbys zählt essen – ich liebe es zu speisen und das Leben zu genießen. Darum versuche ich auch alles erst in den Mund zu nehmen und entscheide dann ob es bekömmlich ist oder nicht. Eine Eigenschaft die Carlos nicht versteht. Wenn der kleine Kerl wüsste was ihm alles entgeht und was man alles kauen kann…

Naja – jeder wie er meint.
Menschen mag ich auch sehr, vor allem weil immer etwas zu knabbern raus springt.
Diese Zweibeiner haben doch tatsächlich immer etwas zu kauen dabei.
Manchmal „duppse“ ich sie so lange an, bis etwas aus ihnen heraus kommt.

Auf meinen Spaziergängen entdecke ich jeden Tag die Welt, lese am Straßenrand was so war oder entdecke wieder neue Freunde.
Als Rottweiler hat man es wirklich nicht leicht neue Freunde zu finden, das macht mich schon fast etwas traurig.

Aber zuhause wartet immer Carlos auf mich, um zu erfahren was ich so erlebt habe.
Danach sind wir wieder gemütlich und das mag ich am meisten, ruhig und gemütlich.

Hach – das Leben ist schön!
Joker

 


 

folge uns auf Twitter:  twitter.com/hundkatz

 

Ein Gedanke zu “Wir – die Jokerlys

Kommentar verfassen