Katzentrauer & Katzenjammer

Nun ist es knapp 4 Wochen her, als mein bester Kumpel Joker gegangen ist und nicht wieder kam.
Gestern war unser gemeinsamer Geburtstag 08.08. und alles war irgendwie anders und ungewohnt.
Am Vorabend habe ich extra noch eine leere Packung Würstchen aus dem Müll gezogen in der Hoffnung es würde alte Zeiten zurück bringen, doch es hat nicht funktioniert.

Ich ertappe mich dabei, dass ich der Katz im Haus immer mehr die Rolle des Rottweilers übernehme.
Ich gehe wild entschlossen bis an die Tür wenn es klingelt – ich renne in die Küche wenn es Kochzeit ist. Seltsam wie ich immer mehr Angewohnheiten von Joker übernehme, nur mit dem Bellen will es nicht so klappen.

IMG_0351 Kopie

Was aber auffallend ist, dass ich meine alten Schlafplätze verlasse und vermehrt auf den alten Hundeplätzen liege. Auf der Hundedecke und auf der Hundecouch, aber irgendwie fühlt sich das noch immer nicht wie sonst an, obwohl es noch so riecht.

Mir fehlt mein Freund, denn irgendwie waren wir zusammen nie allein und je mehr ich zum Hund mutiere, umso mehr frage ich mich, wie ich das verarbeite.

Es ist schon seltsam dass es über Trauerarbeit ohnehin so wenig gute Quellen gibt und über trauernde Tiere schon gar nicht.

Wie zeigt man das als Kater wenn man sich verlassen fühlt und wie bekommt man das Gefühl aus dem Kopf, nicht mehr komplett zu sein?

Fragen über Fragen, die einen kleinen Kater überfordern….

IMG_0501
Carlos grübelt auf dem Hundeteppich

9 Gedanken zu “Katzentrauer & Katzenjammer

  1. Ich glaube, jede Katz verarbeitet den Verlust anders – ganz wie wir Menschen. Kater Moritz hat mir noch lange nach dem Weggang seiner allerliebsten Katze gezeigt, wie sehr er sie vermisst und dass er sich auch nach vielen Jahren noch an sie erinnern konnte…
    Meine jungen Miezen habe ich in ihrer Trauer durch neue Kumpane abgelenkt – aber ob dass der passende Weg für einen gestandenen Kater ist…?

  2. Hier bei unseren (oft sehr vielen) Tieren hat es auch immer wieder enge Freundschaften gegeben: Katzen und Hunde… Hunde und Hunde… Katzen und Katzen… und ich liebte sie alle!
    Immer wieder schwer die Trennung, auch wenn man weiß es gibt ein Wiedersehen… später dann…
    LG, Petra

  3. Hallo Carlos, fühl dich von mir ganz doll geknuffelt. Anders kann ich dir in dieser schweren Zeit leider nicht helfen. Ich war auch für eine lange Zeit sehr einsam und verzweifelt, nun gehts mir wieder besser. Das wünsche ich auch dir! Und ich bin mir sicher, dass dir deine sehr liebe Familie dabei ganz doll hilft. Ich bin mir sicher, Joker ist immer bei dir. Ganz liebe Grüße von Terry

  4. Das ist sehr traurig, wenn ein geliebter Freund geht. Du versuchst bestimmt ihn bei dir zu behalten, deswegen machst du so viele Sachen, die du vorher nicht gemacht hast. Wir drücken dich ganz doll und fühlen mit dir.
    Schnurrer Engel und Teufel

Kommentar verfassen