Zusammen ist man weniger allein

Tach, ich bin Timmy! Ich bin ein Mops-Dackel-Pinscher-Spitz-Mischling und 3 Jahre alt.

Ich mag es, wenn was los ist und bin immer mittendrin. Angst habe ich vor fast nichts – nichtmal vor dem Staubsauger. Ich beobachte gern Menschen – dann werfe ich meine Stirn mopsmäßig in Falten und lege meinen kritischsten Blick auf. Lachen kann ich auch, und ich liebe Kinder, deswegen bin ich in der Nachbarschaft äusserst beliebt. Ständig kommt ein Dreikäsehoch angelaufen und will mich knutschen, und darüber freue ich mich jedesmal. Hier und da bekommt man auch mal ein Leckerchen zugesteckt, und wenn ich das nicht mag spucke ich es aus und piesel drauf, damit die Menschen wissen, dass sie dieses Zeug gar nicht mehr kaufen brauchen.

IMG_0097

Bald werde ich bei Carlos einziehen. Das ist schon länger geplant und eigentlich sollten wir dann zusammen mit Joker ein Dreiergespann bilden. Leider werde ich ihn nicht mehr kennenlernen, was mich sehr traurig macht. Ich weiß wie Carlos jetzt trauert und wie sich das anfühlt, denn ich habe vor einem Jahr viel zu früh mein Frauchen verloren und vermisse sie immer noch sehr.

Ich laufe gerne und viel und liebe es zu toben. Alleinbleiben kann ich nicht so gut, deswegen schafft mein Herrchen das auch nicht mehr so mit mir und muss sich schweren Herzens von mir trennen.

Damit wir testen konnten ob ich mich mit Katzen verstehe, bin ich öfter mal bei den Nachbarn, dort lebt eine. Ich finde sie sehr interessant und würde gern mit ihr spielen, aber die mag mich nicht so, weil ich ständig ihren Napf leer futtere. Deswegen mache ich mich auch lieber unauffällig aus dem Staub wenn sie um die Ecke kommt – man weiß ja nie…

Ich hoffe mit Carlos wird das anders, und dass er mich mögen wird. Vielleicht lasse ich erstmal meine Pfoten von seinem Napf…

DSCI1264 Kopie

Etwas aufgeregt bin ich schon, denn es ist eine weite Reise aus dem Ruhrgebiet. Gespannt bin ich auf die Berge, denn Berge habe ich noch nie gesehen. Am Meer war ich schonmal, und das hat mir auch gefallen – bis auf die Möwen. Die waren dort ja fast so groß wie ich (man wird ja mal leicht übertreiben dürfen!), das war mir nicht so geheuer.

Ich werde Euch hier von meinem Abenteuer berichten, wenn es soweit ist. Es wird bestimmt toll wenn man mit einem Flauschkumpel zusammenlebt und sich gegenseitig trösten kann. Denn wie heißt es so schön?

Zusammen ist man weniger allein…

19 Gedanken zu “Zusammen ist man weniger allein

  1. Es freut mich, dass du für Carlos bald da sein wirst und freue mich dich kennenzulernen. Ich wünsche dir einen guten Start im neuen Heim und hoffe, dass du dich bald einlebst. Herrchen ist ja nicht aus der Welt und bestimmt wirst du ihn ab und zu besuchen dürfen. GLG Odie

  2. Was für schöne Neuigkeiten! Wenn du Carlos nicht den Platz als Herrscher der Welt abspenstig zu machen versuchst, werdet ihr bestimmt beste Kumpels! Vielleicht nicht sofort, aber nach einer angemessenen Fauch- und Groll-Zeit. Carlos ist schließlich ein Kater… 😉

  3. Herzlich Willkommen Timmy! Deine Eingewöhnungszeit wird bestimmt nicht lange andauern – du hast ja Carlos, der wird dir zeigen, wie der Hase (oder die Maus) läuft…
    Viel Spaß in deinem neuen Leben. Berichte mal wie es dir so geht! Grüße Terry

  4. wie schöööööööööööööööööön!!!! ein neues hundekörbchen im haus! ich freu mich für euch und den niedlichen kleinen kerl. carlos wird sicher ein erbarmen haben, immerhin ist er ja vermutlich fast größer als timmy und sich seiner behutsam annehmen. hunde, die von katzen erzogen werden, sind ja eh ganz wunderbar 🙂

Kommentar verfassen